Dr.med.dent. Andreas Michalski Birgit Lindinger Tätigkeitsschwerpunkt Kinder-und Jugendzahnheilkunde
Dr.med.dent.Andreas MichalskiBirgit LindingerTätigkeitsschwerpunktKinder-und Jugendzahnheilkunde

Hier finden Sie uns

Dr.med.dent.

Andreas Michalski

Birgit Lindinger

 

Erlenweg 2

82496 Oberau 

 

 

Sprechzeiten

MO-DO     08:00-12:00

      FR       08:00-14:00

 

MO/DO     14:00-18:00

      DI       16:00-20:00

      MI       14:00-17:00

Termin

Rufen Sie einfach an +49 8824/677 oder nutzen Sie unser Kontaktformuar.

oder senden Sie uns eine Email:

info@zahnärzte-oberau.de  

 

NEU!!!!!

 

buchen Sie als Neupatient Termine über unser OTM (Online Terminmanagement)

 

hier klicken

 

sollten Sie bereits Patient in unserer Praxis sein, würden wir Sie bitten, bei Interesse an unserem OTM , sich zunächst in der Praxis telefonisch zu melden. Wir schalten Ihnen dann gerne das OTM frei.

Ihr Praxisteam 

 

Kennenlernen/ Untersuchung

Bei dem ersten Termin soll das Kind die Praxis und das Team kennen lernen. Falls notwendig werden Röntgenbilder für die genauere Diagnostik durchgeführt . Dank modernster digitaler Technik ist die Strahlenbelastung bei uns um bis zu 70% gegenüber herkömmlichen Geräten reduziert. Gibt es bereits aktuelle Röntgenbilder so bringen sie diese bitte mit. Nach der Untersuchung wird mit den Eltern die weitere Vorgehensweise besprochen. Zur Unterstützung steht auch ein moderner Diagnoselaser zu Verfügung.


Prophylaxe

Unser Ziel ist es Ihrem  Kind in spielerischer, kindgerechter Art und Weise  die Notwendigkeit des Putzens, sowie die richtige Putztechnik nahe zu bringen.

Auch über die richtige Ernährung und Fluoridgabe wird mit den kleinen Patienten und den  Eltern gesprochen.


Lokale Betäubung

Bei kooperativen Kindern mit nicht zu umfangreichem Befund kann die Behandlung mit lokaler Betäubung durchgeführt werden. Wir lassen den Zahn „schlafen“. Währenddessen wird die Behandlung durchgeführt.

Die Kinder dürfen in dieser Zeit Kinderfilme auf unseren Bildschirmen über dem Behandlungsstuhl sehen, Kassetten hören und mit uns „zaubern“.


Lachgas

Bei manchen Kindern ist es hilfreich zusätzlich mit Lachgas zu arbeiten. Lachgas hat eine beruhigende Wirkung und vermindert Schmerzen. Das Gas wird zusammen mit Sauerstoff über eine Nasenmaske zugeführt und am Ende der Behandlung mit reinem Sauerstoff wieder ausgeatmet. Diese Behandlung ist ungefährlich und nebenwirkungsfrei.


Beruhigungsmittel

Es wird vom Anästhesisten ausgesucht und verabreicht. Es handelt sich dabei um ein Mittel das eine beruhigende Wirkung hat. Es macht ein wenig müde, die Angst lösende Wirkung macht es für die Zahnbehandlung so wirkungsvoll. Es ist eine ungefährliche Anwendung, wirkt aber nicht bei jedem Kind. Beruhigungsmittel verwenden wir selten alleine. Meist erfolgt die Kombination mit einer Lachgasanalgesie oder einer Narkose.


Narkose

Falls es aufgrund vom Befund und/oder Alter des Kindes nicht möglich ist die Behandlung unter den oben genannten Möglichkeiten durchzuführen wird eine Narkose empfohlen. Hier arbeiten wir mit einem sehr erfahrenen Anästhesistenteam zusammen. Während der Narkose wird die notwendige Behandlung in der Praxis durchgeführt.


Füllungstherapie

In der Zahnheilkunde gibt es eine Vielzahl von Füllungsmaterialien. Für die Kinderbehandlung hat sich Kunststoff bewährt.

Sind die Zähne stark zerstört, oder ist es medizinisch notwendig, werden Kinderstahlkronen im Seitenzahnbereich eingesetzt. Besonders dort ist es wichtig die Zähne lange zu erhalten, da sie eine Platzhalterfunktion für die nachfolgenden bleibenden Zähne haben.

Im Frontzahnbereich werden die Zähne, falls möglich mit Kunststoffkronen wiederhergestellt.